Es werden alle 7 Ergebnisse angezeigt

EVVA MCS Schließsystem

MCS-Technologie (Magnet-Code-System)

gewährleistet 3fache Sicherheit durch eine magnetische sowie zwei mechanische Codierungen.

Im Zylinderkern befinden sich 8 drehbare Magnetrotoren, denen die 4 Magnetpillen des Schlüssels zugeordnet sind. Beim Abziehen des Schlüssels nehmen sie immer eine andere Stellung ein. Jede Magnetpille kann auf beiden Seiten anders magnetisiert werden.

Wird ein MCS-Schlüssel mit passender magnetischer Codierung eingeführt, werden alle Magnetrotoren in die richtige Schließposition gebracht. 2 Druckschieber werden dann nach vorne geschoben und der Schlüssel öffnet bzw. sperrt.

Die mechanische Kontrolle erfolgt durch ein Profilsystem (Längsprofil) und durch eine zwangsgesteuerte Sperrstiftabfrage an beiden Schlüsselrücken mit Manipulationskontrolle.

Vorteile:

  • Maximale Nachschlüsselsicherheit
  • Für hoch komplexe Schließanlagen
  • Jedes Schloss und jeder Schlüssel ist ein Unikat.
  • 3fache Sicherheit durch eine magnetische und zwei mechanische (Profil und Sperrstifte) Codierungsebenen
  • Technologischer (Kopierschutz), organisatorischer (Sicherungskarte) und gesetzlicher (Patente) Schlüsselschutz
  • Modulbauweise
  • Permanent-Magnete aus Samarium-Cobalt-5 gewähren eine lange Lebensdauer. Sie lassen sich mit herkömmlichen Mitteln nicht ummagnetisieren.
  • Bei einer 360° Schlüssel-Drehung wird 2 x unabhängig die Codierung überprüft.
  • Verschleißfestigkeit durch abgedichtete Sperrelemente
  • Die immense Variationsvielfalt ermöglicht komplexe Zutrittskontrollhierachien

Varianten:

Mehr Sicherheit durch EVVA-Sicherungskarte und Patente
Der Original MCS-Schlüssel wird exklusiv von EVVA produziert. Nachschlüssel, Nachzylinder sowie Schließpläne sind ausschließlich bei einem berechtigten EVVA-Partner und nur mit der EVVA-Sicherungskarte erhältlich. Die unberechtigte Fertigung verhindert EVVA durch patentierte Merkmale am Schlüssel.

Picking- und Abtastschutz
Die frei drehbaren Magnetrotoren des MCS-Zylinders sind vom Schlüsselkanal räumlich getrennt und daher nicht abtastbar und manipulierbar. Das heißt eine Abfrage der magnetischen Codierung im MCS-Zylinder ist nicht möglich.

Aufbohrschutz
Die Hartmetallelemente im MCS-Zylinderkern bieten einen wirksamen Schutz gegen Aufbohren.

Zieh- und Abreißschutz
Die Hartmetallelemente und die Modul-Bauweise (SYMO) haben eine hohe Schutzwirkung gegen Zieh- und Abreißversuche.

SSW – Schutzmechanismus gegen Staub und Witterungseinflüsse
Im Schließzylinder integrierte, gefederte Verschlussplättchen die sich durch Einstecken bzw. Abziehen des Schlüssels automatisch öffnen bzw. schließen.